home impressum kontakt  
Industrie- und Umwelttechnik
Abwassertechnik
Wasserversorgungen
Biogas- & Erdgasreduzieranlagen
Schaltanlagenbau
Elektrotechnik
Beleuchtungstechnik
Industrieanlagen
Notstromversorgung
Haustechnik &  Erneuerbare Energien
Elektroinstallationen
Wärmepumpen &  Heizungsinstallationen
Photovoltaik
Wind- & Wasserkraft
Elektrozapfsäulen
Kleinkläranlagen
LEISTUNGEN
Kundendienst/ Energieausweis
Planung/Projektierung
Automatisierung/SPS
ALLGEMEIN
News
Firmengeschichte
Standorte/Kontakt
Jobangebote

Anwendungsgebiete einer Wärmepumpe

Zemsauer Elektrotechnik: office@zemsauer.com | www.zemsauer.com
A-4595 Waldneukirchen | D-94161 Ruderting | SK-81101 Bratislava

Die Sole/Wasserwärmepumpe
In der Tiefe von 1,2 m werden im Erdreich druckbeständige Rohre verlegt, die mit einer Sole gefüllt sind. Die Sole besteht aus einem lebensmittelechten Glykol-Wassergemisch. Dazu benötigt man etwas Platz z.B.: im Garten, damit eine ausreichende Menge an Sole zirkulieren kann. Ist dieser nicht vorhanden, kann man auch mit einer Tiefenbohrung die nötige Verdampferfläche erzielen. Hier wird eine Erdsonde verwendet, um die Energie zu gewinnen.

Passives Kühlen mit der Sole/Wasserwärmepumpe: Kühlung ist meist mit einem hohen Energieaufwand verbunden. Doch die Wärmepumpe besitzt ein ausgeklügeltes System, mit dem sie im Sommer die natürliche Kühle der Erde ausnutzt und damit im Wohnhaus ein angenehmes Raumklima erzeugt. Und das funktioniert ganz ohne Betrieb des Kompressors – durch den Wärmetauscher. Auch im industriellen Bereich kann man die entstandene Abwärme mittels der Wärmepumpe auf ein nutzbares Energieniveau anheben.


Die Wasser/Wasserwärmepumpe
Auch in diesem System wird die kostenlose Energie der Sonne in für uns nutzbare Energie, d.h. Wärme umgewandelt. Hierbei wird dem Grundwasser Energie entnommen. Das ganze Jahr hindurch beträgt die Grundwassertemperatur zwischen 8 - 12 ° C. Auf dem Grundstück werden ein Entnahmebrunnen und ein Schluckbrunnen angelegt. Die einzige Voraussetzung ist ein ausreichendes Vorhandensein und die entsprechende Qualität des Grundwassers.

Im industriellen Bereich fallen oft Unmengen von wärmebelastetem Wasser an. Hier bietet sich ebenfalls eine gute Möglichkeit der Energieschöpfung.

Passives Kühlen mit der Wasser/Wasserwärmepumpe: Über einen zusätzlichen Wärmetauscher im Wasserkreislauf bietet sich die Möglichkeit der passiven Kühlung. Hierbei ist der Kompressor nicht in Betrieb und es fallen nur sehr geringe Kühlkosten an.


Erde/Direktverdampfung
Die Wärmepumpe mit Direktverdampfung: In diesem System werden mit Kunststoff ummantelte Kupferrohre in einer Tiefe von 1,2 m im Erdreich verlegt. Durch das direkte Verdampfen im Kollektorrohr wird Energie aus der Erde entnommen und mittels der Wärmepumpe an das Heizungssystem abgegeben. Hier fallen der Zwischenwärmetauscher und die Umwälzpumpe weg, was zu einer effektiveren Ausnutzung der vorhandenen Energie und zu höheren Leistungen führt.


Die Luft Wärmepumpe:
Die Luft Wärmepumpe nutzt die kostenlose Umweltenergie aus der Außenluft. Hierbei gibt es die Möglichkeit der Außen- und Innenaufstellung. In Verbindung mit einem Niedertemperatur Heizsystem ergibt sich eine umweltfreundliche Heizungsanlage.

Erdwärmepumpe
Bei Flächenkollektoren wird in 1,2 m Tiefe mittels Sole oder Direktverdampfung Energie gewonnen. Ist die benötigte Grundfläche nicht vorhanden, wird eine Tiefenbohrung eingesetzt.
Grundwasserwärmepumpe
Diese entnimmt dem Grundwasser (ganzjährige Temperatur von 8 - 12 ° C) Energie. Voraussetzung ist ein ausreichendes Vorhandensein des Grundwassers und dessen Qualität.
Luftwärmepumpe
Diese nutzt die kostenlose Umweltenergie aus der Außenluft.

Hierbei gibt es die Möglichkeit der Außen- und der Innenaufstellung.
     
  News
weitere Infos
 
   
  Messen/Veranstaltungen
weitere Infos
 
   
  NEU im Sortiment
Elektrozapfsäulen
von Einzel-Zapfsäulen bis zum kompletten E-Versorgungsnetz
weitere Infos
 
   
  Zertifizierungen
weitere Infos
 
   
  Live Bilder Versuchswindpark